Israel als Besatzungsmacht – 2/2

0
123

In diesem zweiten Teil geht es mehr um die Durchsetzung  des psychologischen Aspektes einer Besatzung. Die Mobilität der Bevölkerung wird im kleinen durch Strassen- und Ausgangs-Sperren eingeschränkt und im Großen durch die Einrichtung harter Zonengrenzen. So dass es der Stammbevölkerung beispielsweise nicht mehr möglich ist von in eine andere Stadt zu fahren. Es werden Checkpoints eingerichtet und präventive (also willkürliche) Verhaftungen vorgenommen. Um Präsents zu zeigen werden nachts Häuser durchsucht, um Verunsicherung in der Stammbevölkerung zu schaffen. Diese bei weitem nicht vollständige Aufzählung zeigt schon dass in einem derart besetzen Gebiet ein normales Leben nicht mehr Möglich ist.