21.7 C
New York
9.August. 2022
spot_img
More
    Home Blog

    Aufstieg der Mafia Teil 2

    0

    Wer ist die Mafia? Wer sind die kampanische „Camorra”, die kalabresische „Ndrangheta” sowie die sizilianische „Cosa Nostra”? Wie sind sie entstanden? Weshalb konnten sie weder im Königreich Italien noch während des Faschismus und erst recht nicht in der ersten Republik Italiens nach 1945 besiegt oder zumindest zurückgedrängt werden?Die Mafia hat rund 10.000 schwer bewaffnete Männer unter ihrem Kommando, die Kontrolle über Süditalien, sie sitzt in süditalienischen Kommunal-, Regional-Regierungen und in den Ministerien von Rom, an der Börse in Mailand, Frankfurt, London und New York, ihr Umsatz mit illegalen Geschäften aller Art beträgt schätzungsweise 100 Milliarden Euro jährlich. Sie hat ganze Wirtschafts-Branchen, die Umschlagplätze von großen Warenströmen sowie Gastronomie und Tourismus im Würgegriff und sie fordert den Staat immer wieder mit Bombenattentaten und Waffengewalt heraus.

    Aufstieg der Mafia Teil 1

    0

    Wieso versteht man außerhalb von Italien nicht die politische Gefahr, die von der weltweit expandieren Mafia Süditaliens ausgeht und weshalb will man sie um jeden Preis ausschließlich und weiterhin nur als ein Polizeiproblem, als „Organisierte Kriminalität” betrachten? Die zweiteilige Dokumentation von Bernhard Pfletschinger geht diesen Fragen nach. Historiker, Strafrichter und Angehörige von Opfern berichten von ihren Einsichten und Erinnerungen. Ziel der Filme ist nicht, Rezepte zu liefern, wie man die Mafia-Organisationen Süditaliens bekämpfen könnte, sondern Erkenntnisse darüber zu vermitteln, wie sich ihr unaufhaltsamer Aufstieg und ihre fast grenzenlose Macht erklären lassen.

    Wie die Mafia Deutschland erobert

    0

    Die Zeit der spektakulären Mafia-Anschläge scheint vorbei – zu viel Aufmerksamkeit ist schlecht für’s Geschäft. Die Mafia von heute arbeitet subtil und nahezu unsichtbar. Und das mitten in Deutschland! Filmemacher Marko Rösseler und ein Team von Journalisten wollen die dunklen Machenschaften der Mafia offenlegen.

    Die Recyclinglüge

    0

    Dieser Film erzählt warum das, was uns über die Wiederverwertung von Plastikmüll erzählt wird, eine Lüge ist.

    Dreckige Geschäfte – die Müllmafia in Neapel

    0

    Die Dokumentation von Carmen Butta zeigt, dass das Geschäft mit Müll aller Art für die Camorra, die neapolitanische Mafia, ein Milliardengeschäft ist, das mittlerweile weit über die Grenzen Italiens bis nach Brüssel und Ostdeutschland reicht.

    Flutkatastrophe 2004 Banda Aceh

    0

    Was für viele Familien als Traumurlaub begann, endete in einer der größten Naturkatastrophen aller Zeiten. Mehr als 230 000 Menschen starben beim Tsunami 2004 in Südostasien – darunter auch viele Deutsche, die Weihnachten am Strand feiern wollten.

    Indiens Weg zur Supermacht.

    0

    Der Rechtsnationalist Narendra Modi, der die Geschicke Indiens seit 2014 lenkt, gilt als starker Mann auf der internationalen Bühne. Er ist eine der drei Persönlichkeiten mit den meisten Followern auf Twitter und die zentrale Figur der neuen indopazifischen Allianz gegen China. Die Geschichte einer Wende – für Indien und für die Welt. „Keine Macht der Welt kann ein Land mit 1,3 Milliarden Einwohnern aufhalten. Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert Indiens.“

    Nachdem Indien jahrzehntelang von der Nehru-Gandhi-Familie geführt worden war, kam 2014 ein Mann aus dem Volk und aus den Reihen der Opposition mit dem Versprechen eines Neuanfangs an die Macht. Der Rechtsnationalist Narendra Modi gilt als der neue starke Mann Indiens und der Welt. Dieser janusgesichtige Vollblutpolitiker weiß sich in Szene zu setzen und ist auf Twitter eine der Persönlichkeiten mit den meisten Followern weltweit. Gleichermaßen souverän in der Rolle des pazifistischen Gurus wie der des Kriegschefs, hat Modi eine Rechnung mit der Geschichte offen: Er will Indien seine ursprüngliche Reinheit und seinen zentralen Platz in der Weltordnung wiedergeben. Während ihm daheim vorgeworfen wird, er wolle aus der größten Demokratie der Welt einen antimuslimischen, antiliberalen Hindu-Staat umbauen, ist er auf der internationalen Bühne eine unumgängliche Figur und einer der Vordenker der indo-pazifischen Strategie, einer neuen demokratischen Allianz gegen China. „Er hat eine unglaubliche Energie und ist vermutlich der beste hindisprachige Redner, den das Land je hatte. Aber wenn man sich die von ihm vertretenen Werte anschaut, kommt einem das Grauen“, sagt Modis Hauptwidersacher. International war Indien noch nie so mächtig wie heute, im Inland noch nie so nationalistisch und autoritär. Wer ist Narendra Modi? Und: In welche Zukunft führt er den Subkontinent 70 Jahre nach der Unabhängigkeit?

    Burgen bauen im 21. Jahrhundert

    0

    In der französischen Gemeinde Treigny in Burgund liegt eine besondere Baustelle – seit 1997 entsteht hier eine mittelalterliche Burg. Das Besondere an dem weltweit größten archäologischen Experiment: Die Burg wird ausschließlich mit Werkzeugen, Materialien und Techniken des 13. Jahrhunderts errichtet, dank der Forschungen der Experimental-Archäologie.

    Auf vergessene Baudenkmäler aufmerksam zu machen, ist Teil des experimental-archäologischen Forschungsprojekts Guédelon – den Bauprozess einer mittelalterlichen Burg in natura verfolgen, hinterfragen und erleben zu können, ist nicht minder von Bedeutung. Im 21. Baujahr spezialisieren sich die Handwerker von Guédelon in enger Zusammenarbeit mit den Experten des französischen Forschungsinstituts für präventive Archäologie (Inrap) Christophe Meloche und Gilles Rollier auf drei umfangreiche Projekte: den Ausbau vom Dachstuhl des Kapellenturms, den Bau eines befestigten Burgtors mit Torbogen zur Verbindung der beiden Türme und den Nachbau mittelalterlicher Fenster. Welche Techniken und Konstruktionen sind für die Bauvorhaben notwendig? Was lässt sich von den Vorgängerbauten lernen? Der Bauleiter des Projekts, Florian Renucci, vertraut für die Umsetzung auf den Rat von Spezialisten für Befestigungsanlagen wie Nicolas Faucherre, aber genauso auf die Erfahrung der Bauarbeiter. Für den Nachbau der Fenster, für die es kein archäologisches Vorbild gab, brachte eine Reise zur Klosterbaustelle Campus Galli im Landkreis Sigmaringen neue Erkenntnisse. Ein mittelalterliches Fenster existiert nun auch im Herrenzimmer der Burg von Guédelon. Wichtiger Bestandteil der Mission ist nicht nur die Vergangenheit wiederzuentdecken, sondern auch das erhaltene Wissen über ein praktisches Bildungsprojekt an die Besucher weiterzugeben – langfristige Experimente werden dafür fortgesetzt. Das Projekt wurde im Jahr 1997 gestartet und soll etwa 25 Jahre dauern. Etwa 70 Vollzeitbeschäftigte arbeiten in Guédelon, die Leiterin des Bauprojektes ist Maryline Martin. Außerdem schafft Guédelon auch neue Arbeitsplätze. Der Baustellenleiter Florian Renucci koordiniert die Arbeit von insgesamt elf Berufen, darunter Dutzende Maurer, Schmiede, Zimmerleute, Dachdecker und Seiler.

    Mädchenhandel in Afghanistan

    0

    Nepals verkaufte Töchter

    0

    Jedes Jahr glauben in Nepal rund 10.000 Mädchen das Märchen von gut bezahlter Arbeit in den großen Städten Indiens. Schlepperbanden haben vor allem in den traditionellen Bergregionen leichtes Spiel.

    Die Mädchen landen als Prostituierte in den großen Rotlichtvierteln. Ihre einzige Hoffnung ist die Hilfsorganisation Maiti Nepal (Mutter Nepal). Bobita Lama, 26, wurde vor vier Jahren von Maiti Nepal befreit. Heute arbeitet sie selbst für die Hilfsorganisation, die 1993 den Kampf gegen die Missstände aufgenommen hat: Bobita und ihre Kolleginnen von Maiti Nepal befreien verschleppte Mädchen aus den Bordellen. Eine Sisyphus-Arbeit: Wo heute drei Mädchen mitgenommen werden, stehen morgen vier neue zur „Einarbeitung“ bereit.